Inhalt zeigen

Geschichte

1940

Das Leben war einfach und karg.
Das Wenige das man hatte teilte man bereitwillig.

1964

Tiroler Gemütlichkeit! 

Reich ist, wer viel hat,
reicher ist, wer wenig braucht,
am reichsten ist, wer viel gibt!

1973

ein Schicksalsjahr - es war mitten in der Nacht als der Bauernhof "Standl" ein Raub der Flammen wurde. Am Morgen danach stand man vor den Trümmern einer Existenz. Aber wie durch ein Wunder waren keine Todesopfer zu beklagen und so wurde in bester Tiroler Manier die Hemdsärmel aufgekrempelt. Es wurde Nächte lang geplant und es wurden Pläne wieder verworfen (Es ist überliefert, dass ein guter Südtiroler Wein bei der Planung sehr hilfreich war).
Es wurde gemauert, gehämmert und gesägt...

1974

... und so entstand mit Hilfe von Freunden, Verwandten und Nachbarn eine schmucke, kleine Fremdenpension - wie es damals so charmant hieß. Frühstück und Abendessen wurde angeboten. Die Oma kochte. Sie werkelte den ganzen Tag in der Küche, schimpfte manchmal wenn zu viele Leute kosten kamen und zauberte jeden Abend wundervolle Hausmannskost auf den Tisch.

1981

Unsere Küche war sehr beliebt, der kleine Raum in der Pension platzte aus allen Nähten und so wurde vergrößert.
Der Standlhof bekam ein neues Restaurant

1985

Es wurde mal wieder geplant, gemauert, gehämmert und gesägt im Standlhof und neue Gästezimmer entstanden.

1993

Wir werden ein richtiges Hotel. Eine Hotelhalle mit Rezeption und unser kleines, feines Relaxcenter mit Whirlpool, Dampfbad und Finischer Sauna und die Hotelbar "Standlpub" vervollständigen unser Haus

1998

Generationenwechsel im Standlhof. Thomas, Andrea und Johanna freuen sich die Geschichte des Standlhofs weiterschreiben zu dürfen.

1999

Aus- bzw. Umbau und Modernisierung der Gästezimmer  mit Aufstockung auf 76 Gästebetten.

2000

Aus- bzw. Umbau der Kellerräumlichkeiten mit Verlegung bzw.Neubau des Schikellers

2002

Parkanlage mit Teich wird angelegt.

2003

Speisesaalumbau - Buffeterweiterung

2004

Gästezimmersanierung im Nordtrakt -
Zimmer werden mit Schallschutzfenster ausgestattet.

2005

Auch der letzte Teil des Speisesaals wurde umgebaut und somit flexibel nutzbar. Kleine gemütliche Tische für 2 Personen oder eine Tafel für 20 - alles möglich in unserem neuen Speisesaal.

2006

Ein trauriges Jahr für den Standlhof. Der Gründer und Erbauer des Hotels, Georg Eberharter, stirbt unerwartet.

2009

Neueste Technologie hält Einzug in unserer Küche: Originalzitat Küchenchef: „ Ich sollte wohl mal besser einen Computerkurs belegen!" Aber erst mal warmgeworden mit den neuen Geräten taten sich Welten auf. Das Gemüse wird so schonend gegart, dass es fast keinen Vitaminverlust mehr gibt. Das Fleisch kann warmgehalten werden ohne dass es zäh wir …. Ach als begeisterter Koch könnte man ewig fortfahren…

2010

Die Whirlpool-Technik wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Nicht nur die Wassererwärmung funktioniert exakter sonder auch sämtliche Hygienestandards können so genau eingehalten werden.

2011

In der Geschichte unserer Familie und unseres Hauses ist die Zerstörung die ein Brand anrichten kann noch immer allgegenwärtig. Deshalb haben wir eine hochmoderne Brandmeldeanlage installiert. Somit ist die Sicherheit aller Bewohner des Standlhofes gewährleistet.

2012

Unser Standlhof lernt sprechen. Wir installieren LOXON, ein Hausautomationsprogramm. Es war uns immer schon ein Anliegen mit den Ressourcen mit denen wir hier in Tirol so reich gesegnet sind sorgsam umzugehen. Mit unserer neuen Regelung ist es nun möglich den Standlhof so strom- und energiesparend wie möglich zu betreiben.

2012

Wireless Lan hält Einzug im Standlhof. Wir stellen für unsere Gäste kostenlos Wifi in allen Sozialräumen zur Verfügung.

2013

Unser Hotel bekommt eine neue Aussenansicht! Wir präsentieren uns anlässlich des Regimentstreffen der Zillertaler Schützen ganz im Tiroler Gwand!

2014

Bau eines neuen Raumes für die Müllorganisation. In einem Haus wie unserem fällt natürlich einiges an Müll an. Uns allen hier im Standlhof ist es sehr wichtig so viel Verpackung wie möglich zu vermeiden. Alle unsere Mitarbeiter achten schon beim Einkauf darauf. Außerdem trennen und sortieren wir und jeder einzelne nimmt seine Verantwortung wahr. Wie sagt man so schön: Steter Tropfen höhlt den Stein…

2015

Ein neuer Personenlift mit mehr Kapazität, wesentlich besserem Komfort und vor allem auch in den Nachtstunden fast geräuschlos wird gebaut. Durch die Stromrückgewinnung und seine sparsamen Verbrauchswerte ein sehr "grüner" Lift. Eben wieder einmal auf dem Stand der heutigen Technik!